Top
Image Alt

Reisevorbereitung

Gut vorbereitet für ins Land des Lächelns

Für die Einreise nach Thailand benötigen Schweizer Staatsbürger einen gültigen Reisepass, der mindestens sechs Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig ist. Die gleichen Bestimmungen gelten auch für den provisorischen Reisepass oder den Notfallpass. Für einen Aufenthalt bis maximal 30 Tage (29 Nächte) (bei Einreise über internationale Flughäfen) wird kein Visum benötigt. Bei Einreise über Land oder an einem Hafen, ist die Person nur zweimal im Kalenderjahr und dies für eine maximale Dauer von 29 Nächten pro Aufenthalt ohne Visum zur Einreise berechtigt. Reisende die eine längere Aufenthaltsdauer als Tourist in Thailand planen, müssen vor der Einreise nach Thailand ein Touristenvisum beantragen. Reisende die zu anderen Zwecken als dem Tourismus reisen, müssen vor der Einreise nach Thailand ein entsprechendes Visum beantragen. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite der Thailändischen Botschaft.

Bitte beachten Sie, dass das Thailändische Fremdenverkehrsamt nicht befugt ist Visainformationen zu erteilen oder Auskünfte über Einreisebestimmungen zu geben.

Weitere Reisehinweise für Thailand

Botschaften und Konsulate

Königlich-Thailändische Botschaft
Kirchstrasse 56, 3097 Bern-Liebefeld
Tel. +41 31 970 34 27
E-Mail
Website
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

 

Royal Thai Consulate-General Basel
Aeschenvorstadt 71, Postfach, 4051 Basel
Zustelladresse: Postfach, 4010 Basel
Tel. +41 61 206 45 65
E-Mail
Website
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09.00 – 11.30 Uhr

 

Königlich-Thailändisches Generalkonsulat Genf
75, rue de Lyon
Case Postale 154
1211 Genf 13
Tel. 022 311 07 23
E-Mail
Website

 

Königlich-Thailändisches Generalkonsulat Zürich
Löwenstrasse 42 (4. Stock)
8001 Zürich
Tel. 043 344 70 00
Fax: 043 344 70 01
E-Mail
Website

 

Embassy of Switzerland
35 North Wireless Road
Bangkok 10330
THAILAND
Tel. 0066 2 253 01 56 – 60
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09:00 Uhr – 11:30 Uhr
Fax: 0066 2 255 44 81
Bei Notfällen ausserhalb unserer Sprechzeiten können folgende Rufnummern benutzen: 0066 1 822 49 21 (bis 24:00 Uhr)
E-Mail
Website

Gesundheitsvorsorge

Impfungen
Für die Einreise nach Thailand sind keine Pflichtimpfungen erforderlich. Man sollte sich jedoch mit dem Hausarzt beraten, oder das nächste Tropenmedizinische Institut anrufen. Empfehlenswert ist eine Impfung gegen Hepatitis A (je nach Bedarf auch B) sowie die Auffrischung des Impfschutzes gegen Tetanus, Diphterie und Polio.

Wegen zahlreicher Nebenwirkungen sehen immer mehr Ärzte und auch Tropeninstitute davon ab, eine Malaria-Prophylaxe zu empfehlen. Auf jeden Fall aber sollten Besucher bei Touren in Risikogebiete – wie die Grenzregionen zu Thailands Nachbarländern – ein entsprechendes Notfallmedikament im Reisegepäck haben und bei evtl. auftretenden Symptomen zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen. Der beste Schutz gegen Malaria – und zum Teil auch Dengue-Fieber – besteht nach Sonnenuntergang in der Prävention durch Mückensprays, Räucherspiralen, körperbedeckende Kleidung und Moskitonetze. Ausführliche Informationen hierzu erhalten Sie bei Ihrem Reisearzt.

Reiseapotheke & Spital
In thailändische Apotheken erhält man i.d.R. alle bei uns gängigen Medikamente gegen Kopfschmerzen, Durchfall oder Fiebererkrankungen. Dennoch kann es sinnvoll sein eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen um bei plötzlich auftretenden Beschwerden etwas parat zu haben. Ausser Medikamenten gegen Kopfschmerzen, Durchfall oder Fiebererkrankungen ist es ebenfalls ratsam Lotionen gegen Sonnenbrand und Mückenstiche einzupacken. Selbstverständlich sollte man auch die Sonnencreme und vorbeugende Mückensprays nicht vergessen. Letztere gibt es auch in jedem thailändischen Supermarkt zu kaufen, meist auf pflanzlicher Basis von Zitronengras. Vorsicht bei Mitnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten. Lassen Sie sich hierfür am besten ein Bestätigungsschreiben Ihres Hausarztes in englischer Sprache ausstellen oder kontaktieren Sie im Zweifelsfall die thailändische Zollbehörde, um keine Probleme bei der Einreise zu bekommen.

In den Spitälern wird oft ein Kostenvorschuss verlangt, entweder mit einer Kreditkarte oder mit Bargeld. Bei kleineren Eingriffen wird einfach nach der Behandlung an der Kasse bezahlt. Bei grösseren Behandlungen kann von der Klinik auch eine Zusicherung der Krankenkasse verlangt werden. Es gilt im Vorfeld sicherzustellen, dass die Krankenkasse auch Kosten im fernen Ausland deckt.

Hygiene & Gesundheit
Es empfiehlt sich Wasser lieber aus versiegelten Flaschen als aus der Leitung zu trinken. Vor allem in Hotels mit europäischen Standards muss man sich nur wenige Gedanken darüber machen was man isst. In lokalen Restaurants oder Strassenständen sollte man bei Gerichten wie Salaten, Eiscreme oder aufgeschnittenem Obst eine gesunde Vorsicht walten lassen.

Gegen Mückenstiche und somit auch gegen die durch diese übertragbaren Krankheiten wie Malaria oder Denguefieber, schützt man sich am einfachsten mit Mückensprays, die in jedem thailändischen Supermarkt bzw. in Drogerien zu erwerben sind.

Zollbestimmungen

Einfuhrbestimmungen für Thailand

Eingeführt werden dürfen neben persönlichen Gegenständen auch

  • 200 Zigaretten oder 250 g Tabak
  • 1 Liter Wein oder 1 Liter Spirituosen. Getränke mit mehr als 40 % Alkohol sind in Thailand verboten, die Einfuhr ist untersagt
  • Eine Filmkamera und ein Fotoapparat dürfen zollfrei nach Thailand eingeführt werden. Zusätzliche Geräte müssen bei der Einreise beim Zoll deklariert werden.
  • Eine Drohne darf für den Eigengebrauch eingeführt werden, diese muss aber bei den Behörden registriert werden.
  • Die Ein- oder Ausfuhr von Fremdwährungen nach oder aus Thailand ist unbegrenzt möglich, aber Devisen im Wert über 20‘000 US$ müssen am Zoll deklariert werden. Thailändische Baht können bis THB 20‘000 ohne Deklaration ein- und ausgeführt werden.
  • Übersteigt der Wert der persönlichen Gegenstände den Wert von THB 20‘000, müssen diese am Zoll deklariert werden

Verboten ist die Ein- und Ausfuhr von

  • Feuerwaffen
  • aller Arten von Narkotika/Drogen. Für zahlreiche Medikamente bestehen Einfuhr- und Ausfuhrbeschränkungen oder Verbote, da diese als Drogen gelten. Weitere Informationen gibt es auf der Website der thailändischen Drogenbehörde. Bei einigen Medikamenten muss im Vorfeld eine Bewilligung eingeholt werden.
  • pornographisches Schriftgut oder Bilder
  • E-Zigaretten und E-Dampfern
  • Artikeln mit der thailändischen Flagge, auch wenn sie dort gekauft werden können
  • Tierischen Produkte (Fleisch, Käse etc.), Souvenirs aus Muscheln, Käfern etc.
  • Pflanzen und Pflanzenteilen
  • Allgemein Lebensmittel lieber zuhause lassen
  • Buddhafiguren oder -köpfe
  • Fälschungen von markenrechtlich geschützten Produkten

Währung und Geldwechsel

Währung und Bezahlen
Die thailändische Landeswährung ist der Baht, momentan entspricht 1 Franken ungefähr 100 THB. Um in Thailand Geld zu wechseln, gibt es verschiedene Methoden: Ausser in grösseren Hotels und bei Banken gibt es auch lizenzierte Geldwechsler. Den aktuellen Wechselkurs erfahren Sie bspw. auf der Seite der Bank of Thailand.

Die meisten Hotels, Restaurants und Geschäfte akzeptieren zur Bezahlung gängige Kreditkarten wie Visa oder Mastercard. Mit einer Kredit- oder EC-Karte (mit Maestro Emblem) kann man ausserdem an fast allen Geldautomaten Geld abheben – hierfür anfallende Gebühren erfragen Sie bitte bei Ihrer Bank.

Geldwechsel
Um für eine Thailandreise Geld zu wechseln gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Geld bereits in der Schweiz umtauschen: Diese Möglichkeit ist zwar bequem, weil man vor Ort keinen Aufwand mehr hat das Geld zu wechseln, jedoch bezahlt man in der Regel sehr hohe Gebühren bzw. bekommt einen schlechten Wechselkurs bei den Banken in der Schweiz, die thailändische Baht meist extra bestellen müssen.

Geld in Thailand umtauschen: Diese Möglichkeit ist in der Regel kostengünstiger als Geld in der Schweiz umzutauschen, da man in Thailand meist einen besseren Wechselkurs bekommt. Geldwechseln ist in Thailand ausser in Banken und vielen der grösseren Hotels auch bei lizenzierten Geldwechslern möglich, die oftmals sogar einen besseren Kurs bieten. Auf dem Internationalen Flughafen Bangkok stehen zahlreiche Bankschalter zum Geldwechseln bereit.

Geld vom Bankautomaten (ATM) abheben: Mit den gängigen Kreditkarten oder einer EC-Karte (mit Maestro Symbol) kann man an fast allen Bankautomaten in Thailand Geld abheben. Diese Möglichkeit ist sehr bequem, da man keine grössere Menge Bargeld mit sich herumträgt. Vorher sollten Sie mit Ihrer Bank abklären, welche Gebühr diese pro Auszahlung im Ausland erhebt. Ausserdem fallen bei einigen Automaten Servicegebühren an.

Kleidung

Als Kleidung empfehlen sich luftige, leichte Baumwolltextilien sowie leichtes Schuhwerk für die hohen Temperaturen und das tropische Klima – synthetische Stoffe kleben bei Hitze meist unangenehm am Körper! An Abenden in der kühleren Jahreszeit empfinden es manche Besucher gelegentlich angenehm eine dünne Strickjacke oder ähnliches zu tragen.

In den Bergregionen Nordthailands kann es im Winter auch kühl werden, deshalb sollten Sie bei einer Reise hierher auch eine Jacke oder einen Pullover im Gepäck haben.

Für Dschungelwanderungen und Trekkingtouren empfiehlt sich dünne Kleidung, die Arme und Beine bedeckt – vorzugsweise in hellen Farben.

Bitte beachten Sie, dass Hotels, Restaurants und Einkaufszentren in Thailand fast immer klimatisiert sind. Dasselbe gilt für Transportmittel wie Taxis, Metros oder Hotellimousinen. Wem schnell kalt ist, der sollte sich stets ein leichtes Jäckchen oder Sweatshirt mitnehmen.

Für Badeaufenthalte bietet sich selbstverständlich legere Freizeitkleidung an. Sollten Sie jedoch einmal abends ausgehen wollen, sollten sich auch einige schickere Teile in Ihrem Reisegepäck befinden.

Die Sonne ist in Thailand vielerorts sehr intensiv und heiss. Vor allem Kinder sollten an der Sonne immer eine Kopfbedeckung tragen, aber auch bei Erwachsenen bieten sich für längere Aufenthalte an der Sonne eine Kopfbedeckung und helle Kleidung an. Ausreichender Sonnenschutz durch Cremes mit Lichtschutzfaktor sollte auch bei bewölktem Wetter nicht fehlen. Es ist ebenfalls wichtig viel zu trinken, um eine Dehydration zu vermeiden.

Generell ist der Dresscode in Thailand aufgrund der warmen Temperaturen eher leger. In manchen gehobeneren Hotels oder Restaurants sind allerdings abends lange Hosen und ordentliche Kleidung sowie geschlossene Schuhe bei Herren vorgeschrieben.

In Tempeln müssen Knie, Schultern und Dekolleté bedeckt sein!