Zeit sich verwöhnen zu lassen

Das Königreich Thailand besticht nicht nur durch seine malerischen Strände sondern vor allem auch mit dem vielfältigen Angebot an Wellnessbehandlungen. Von der traditionellen Thai Massage bis hin zu wunderschönen Spa-Anlagen werden die Wellnessansprüche hier voll und ganz befriedigt. Das einzigartige Angebot wird durch uraltes Wissen, traditionelle Riten und Bräuche perfektioniert und setzt dadurch weltweite Massstäbe.

 

Nicht ohne Grund rühmen sich die Thais, das Wellness-Zentrum Asiens zu sein: Fast an jeder Ecke findet man ein gutes Angebot für eine Massage, eine Gesichtsbehandlung sowie für Yoga oder Meditation. Dabei gibt es nicht nur in zahlreichen Hotels eine reichliche Auswahl an Spa- und Wellnessangeboten, sondern auch direkt am Strand mit dem beruhigenden Rauschen des Meeres im Hintergrund oder in den Gesundheitszentren. Im Vordergrund jedoch steht immer das Gleiche: die Balance von Körper, Geist und Seele zu finden. Wellness ist in Thailand nicht nur eine wohltuende Nebensache, sondern drückt einen ganz besonderen Lebensstil aus: Man hält damit seinen Körper gesund und zollt ihm Respekt. Dies wird vor allem durch das Einsetzen ausschliesslich natürlicher Heilmittel erreicht - anstatt auf Chemie, setzen die Thais vielmehr auf geübte Handgriffe, Wärmetechniken und spezielle pflanzliche Öle. Man möchte dem Körper ja keine weiteren Gifte zuführen,

sondern Leib und Seele entgiften.

 

Thai Massage (Nuad Thai)

Die in der Thailändischen Kultur als „Alltagsmedizin“ angesehene Thai Massage fundiert auf dem ayurvedischen System der 72‘000 Energielinien. Durch die verschiedenen Druckberührungen wird der Mensch mit Lebensenergie versorgt. Die Ganzkörpermassage wird auf einer Matte am Boden ausgeübt und erfordert den

ganzen körperlichen Einsatz der Therapeuten. Durch den Einsatz von Handballen, Daumen, Ellbogen und Füssen ist dies eine wohltuende Behandlung. Ergebnisse einer solchen Massage sind unter anderem eine angeregte Blutzirkulation, entspannte Muskulatur und das körperliche und seelische Gleichgewicht (Ying und Yang).

 

Yoga

Die traditionellen Yogaübungen sind längst bei uns in der westlichen Welt angekommen. Was bei uns als Training und körperliche Leistung gilt, wird in Thailand noch originalgetreu ausgeübt. Die Grundidee ist, dass durch Körperhaltung, Bewegungsabläufe und Atemtechniken die Lebensenergien zu fliessen beginnen. Sie bewegen sich auf den Energielinien in Richtung der Chakras (Energiezentren) und versorgen sie mit der gewonnenen Energie. Neben den heilenden und stärkenden Energien der Meister, spielt das Ambiente eine weitere Rolle, deshalb ist Yoga in Thailand ein einmaliges Erlebnis.

 

Meditation

Yoga geht Hand in Hand mit der Meditation. Eng verknüpft mit dem hinduistischen und buddhistischen Glauben, fördert diese den spirituellen Geist und hilft bei der Suche nach der Erleuchtung. Durch Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen soll der Geist wieder zu sich finden und im Bewusstseinszustand des „Hier und Jetzt“

bestehen. Die passive Meditation wird im stillen Sitzen ausgeübt. Abgesehen von den verschiedenen Meditationsangeboten in Thailand ist ein Exkurs in einem thailändischen Kloster äusserst empfehlenswert. Eintrittswillige müssen dem Kloster persönlich einen Besuch abstatten und um Aufenthalt bitten.

 

Detox Kur

Durch Schlafmangel, Fehlernährung und Bewegungsdefizite entstehen Gifte im Körper und behindern die lebenswichtigen Funktionen. Bei einer Detox Kur wird während mehreren Tagen spezifisch auf Ernährungsumstellung, Fitness und Schönheit geachtet, um diese Gifte auszuscheiden. Die thailändische Küche bietet eine Liste voller frischer Köstlichkeiten, die sich zum Entschlacken bestens eignen. Neben der

Ernährung ist es auch wichtig, sich viel zu bewegen. Mit Fitnessübungen und Yoga gewöhnt man seinen Körper an die zunehmende Bewegung. Die Spa-Behandlungen mit Massagen sorgen dann für den entspannten Teil.