Phuket

Phuket zählt dank seiner einzigartigen Natur, der lächelnden Gastfreundschaft seiner Einwohner und der hervorragenden touristischen Infrastruktur zu den weltbesten, tropischen Ferienzielen. Von Palmen gesäumte Sandstrände, erstklassige Hotels, köstliche Meeresfrüchte, unzählige Sport- und Freizeitaktivitäten und natürlich Sonnenschein das ganze Jahr über – was will man mehr für unvergesslich schöne Ferien?

 

867 Kilometer südlich von Bangkok liegt Phuket, Thailands grösste Insel. Sie hat die Form einer unregelmässigen Perle, etwa 21 Kilometer breit und 48 Kilometer lang. Die durch die Sarasin-Brücke mit dem Festland verbundene Insel wird gesäumt von einer Küstenlinie feinsandiger weisser Strände und ruhiger kleiner

Buchten. Im klaren, tiefblauen Wasser der Andamanensee spiegelt sich das satte grün des tropischen Eilands wieder. Grüne Hügel, Kokosnusshaine und Kautschukplantagen prägen die Landschaft des Landesinnern.

 

Traumstrände und Buchten Phukets

Beliebtheit beruht vor allem auf den herrlichen Buchten und Stränden. Es gibt sanft ansteigende weisse Sandstrände mit ruhigem Wasser und felsige Landspitzen mit tosender Brandung. Die von Touristen bevorzugten Strände findet man im Westen von Phuket. Die Strände im Osten der Insel sind flach abfallend. Von der Nordspitze Phukets, wo die Sarasin-Brücke die Insel mit dem Festland verbindet,

reihen sich folgende Strände aneinander (Reihenfolge gegen den Uhrzeigersinn):

  • Der Mai Khao Beach ist der längste Strand von Phuket. Zwischen November und Februar kommen hier riesige Seeschildkröten ans Ufer, um ihre Eier abzulegen.
  • Der Nai Yang Beach ist ein Teil der Sirinath Nationalparks. Der grösste Teil des Strandwaldes besteht aus Kasuarina-Pinien, ausserdem gibt es hier ausgedehnte Mangrovenwälder. Die stille Umgebung lädt ein zum Entspannen, zu Picknicks, zum Schwimmen und Schnorcheln.
  • Pansea Bay und Surin Beach sind zwei malerische, dicht nebeneinander liegende Buchten mit besonders schönen Sonnenuntergängen.
  • Der Kamala Beach ist ein weiterer feiner Sandstrand. Das nördliche Ende des Kamela Beach, wo Kasuarina-Pinien Schatten spenden, ist für Schwimmer gut geeignet. 
  • Der Patong Beach ist Phukets besterschlossener Strand und bietet auf über 3 Kilometern vielfältige Sport-, Freizeit-, und Entspannungsmöglichkeiten. Er hat sich seit den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zum belebtesten Strand Phukets mit grossen Hotelkomplexen, Bars, Diskotheken, Wassersportklubs, Einkaufszentren und Restaurants entwickelt. Hier kann man internationale Atmosphäre erleben und geniessen. Viel Nachtleben.
  • Der Karon Beach und der Kata Beach sind sehr lang, relativ ruhig und ideal zum Schwimmen, Schnorcheln, Segeln, Windsurfen und Sonnenbaden. In der Nähe des Kata Beach hat es ebenfalls zahlreiche Shoppingmöglichkeiten.
  • Der Nai Han Beach liegt ganz unten im Südwesten der Insel in einer kleinen Bucht. Wegen seiner herrlichen Lage zwischen den Bergen und vor einem kleinen Binnensee wird Nai Han oftmals als der schönste Strand Phukets angesehen. Das klare, azurblaue Wasser und der blendend weisse Korallensand locken zum Baden, Schnorcheln, Segeln und Windsurfen.
  • Der Rawai Beach wird von Palmen gesäumt und ist auch bekannt für sein kleines „See-Zigeuner“ Dorf. 
  • Die Restaurants in der Chalong Bay sind besonders bekannt für sehr gute Meeresfrüchtespezialitäten und frischen Fisch. 
  • In der Nähe des Cape Panwa liegen die meeresbiologische Forschungsanstalt und das Meeres-Aquarium, wo Besucher eine Vielzahl exotischer und farbenfroher Meeresbewohner ganz nah erleben können.
  • Der Sirinat Nationalpark liegt in der Nähe des Flughafens. Er bedeckt eine Fläche von 90 km2 und über 13 km liegen hier ununterbrochen die schönen Strände von Nai Thon Beach, Nai Yang Beach, Mai Khao Beach und Sai Kaeo Beach.

 

Phukets Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Natürlich vermögen neben den Stränden und Buchten auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu begeistern. Einen Besuch wert ist die Provinzhauptstadt Phuket Town. Sie ist Mittelpunkt des Handels und ein beliebtes Einkaufsziel. Das Stadtbild wird von einer Mischung aus chinesischen und portugiesischen Baustilen geprägt: Die schönen Kolonialstil-Wohnhäuser nach portugiesischem Vorbild stammen aus dem 19. Jh. Sie wurden von chinesischen Geschäftsleuten, die durch den Handel mit Kautschuk oder Zinn Reichtum erlangten, kopiert. Heute beherbergen die Häuser vor allem Shops, Galerien, Restaurants und Boutiquehotels. Romantikern sei ein Blick vom Rang-Hügel empfohlen. Nachts bietet sich eine wunderschöne Aussicht auf die herrlich erleuchtete Phuket Stadt, am Tag überblickt man weite Teile der Insel. Turbulenter geht es im 57 ha grossen Themenpark Fantasea zu und her. Der Park bietet eine Menge Aktivitäten und Unterhaltung. Ein Themendorf, Spiele, Handwerkerkunst und Shops vermögen Gross und Klein zu begeistern. Im Wat Phra Thong, welcher landeinwärts vom Nai Yang Strand liegt, steht eine berühmte Buddhastatue, die teilweise in der Erde vergraben ist. In der Khao Phra Thaeo Wildlife Sanctuary können Naturliebhaber auf ausgewiesenen Wanderwegen die Landschaft erkunden. Den gigantischsten Buddha findet man über der Insel auf dem Nakkoerd Hill gelegen. Der Giant Buddha, mit 45 Metern der grösste Thailands, ist noch immer im Bau. Die Aussicht bei guten Wetterverhältnissen ist atemberaubend.

 

Inselhüpfen von seiner schönsten Art

Die attraktive Inselwelt rund um Phuket lässt sich wunderbar per Boot auskundschaften und verspricht „Postkarten-Idylle“. Rund 50 Inseln warten darauf, entdeckt zu werden. Einige davon, wie zum Beispiel Ko Phi Phi oder Ko Lanta verfügen heute über eine sehr gute touristische Infrastruktur. Andere sind weniger bekannt und wohl gerade deswegen im Trend. Die Insel Yao Noi zum Beispiel ist noch ein Geheimtipp für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Hier gibt es keine Bank, kein Nachtleben und kein Entertainment, wenige Landstrassen aber

dafür Palmenhaine, Gummiplantagen, Wander- und Velowege, einfache Restaurants und von Ban Pa Sai bis Ban Sai Thao im Süden der Insel rund 5 Kilometer malerische Sandstrände. Und entlang dieses Strandabschnittes hat es von der einfachen Bambushütte bis hin zum luxuriösen Boutique-Resort alle Unterbringungsmöglichkeiten. Die Schwesterinsel Yao Yai ist noch verträumter. Dichte Vegetation, schöne Strände an der Westküste und eine einzige Strasse dominieren diese noch sehr ursprüngliche Insel. Weitere dieser nahezu unberührten Trauminseln sind beispielsweise Koh Khao nördlich von Phuket bei Khao Lak gelegen oder Ko Racha südlich von Phuket. Wer in Thailand eine Aura völliger Abgeschiedenheit wünscht, wird immer noch fündig.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

  • Cape Prompthep Der südlichste Punkt Phukets ist der ideale Ort um romantische Sonnenuntergänge zu beobachten.
  • Wat Chalong Der Tempel, welcher einige Kilometer landeinwärts vom Chalong Strand liegt, ist der grösste der insgesamt 29 buddhistischen Tempel der Insel.
  • Big Buddha Die grösste Buddhastatue Thailands thront mit 25m Breite und 45m Höhe auf dem Naga Kerd Hill im Süden der Insel. www.mingmongkolphuket.com
  • Thai Hua Museum Das Museum beherbergte die älteste chinesische Schule in Thailand und erzählt heute die Geschichte der chinesischen Immigranten nach Thailand. www.thaihuamuseum.com
  • Phuket Sea Shell Museum Im Muschelmuseum findet man eine grosse Sammlung von Muscheln aus aller Welt.
  • Wat Phra Tong In diesem, vom Nai Yang Strand aus landeinwärts gelegenen Tempel, steht die berühmte Buddhastatue, die teilweise in der Erde vergraben ist.
  • Phuket Butterfly Garden Auf dieser rund 3 Kilometer ausserhalb der Stadt Phuket gelegenen Farm können tropische Schmetterlinge in natürlicher Umgebung beobachtet werden.
  • Siam Niramit Die spektakuläre Show mit über 100 verschiedenen Künstlern präsentiert das kulturelle Erbe Thailands auf eine faszinierende Art und Weise. www.siamniramit.com
  • Sirinat National Park 13 Kilometer langer Nationalpark an der Ostküste Phukets
  • The Thai Village Typisches südthailändisches Essen, Kulturshow mit Thai-Tänzen, Schwertkampf, Thai-Boxen, Elefanten und vieles mehr gibt es an der Thepkasattri Road zu erleben und betrachten. 
  • Golf-Fans kommen auf Phuket voll auf ihre Kosten. www.bluecanyonclub.com; www.missionhillsphuket.com
  • Phuket Stadt Die unbekannte Provinzhauptstadt ist bekannt für ihre sino-portugiesischen Strassenzüge und bietet eine Vielzahl an Shops, Galerien, Kaffees und Märkten.
  • JungCeylon Shopping Center Moderner Shoppingkomplex mit über 300 Shops auf einer Gesamtfläche von 200‘000 m2. www.jungceylon.com
  • Perlenfarmen Die Schätze der Andamanensee. In und um Phuket gibt es zahlreiche Perlenfarmen. Für diesen unvergesslichen Ausflug ist eine Bewilligung nötig. Infos erteilt das Thailändische Fremdenverkehrsamt in Phuket.
  • Ko Racha Yai Ein Tagesausflug auf die benachbarte Insel mit zahlreichen, sanften Puderzuckerstränden. Ab Chalong Bay mit dem Charter-Boot.
  • Faszinierende Unterwasserwelt. In Thailands Gewässern finden sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene ihren idealen Tauchplatz.
  • Wochenendmarkt. Jeden Samstag ab 15.00 Uhr lädt in Phuket Stadt ein farbenprächtiger Markt zum Schlendern und Verweilen ein.