Chiang Mai – Kulturelle Entdeckungsreise

Das wirtschaftliche und touristische Zentrum Thailands Norden besticht mit kulturellen Sehenswürdigkeiten und jeder Menge Charme. Chiang Mai ist Ausgangspunkt für Reisen im Norden Thailands und begeistert die Reisenden durch das grosse Angebot an Ferienangeboten.

 

Chiang Mai wurde 1296 von König Mengrai als Hauptstadt seines Lanna Thai-Reiches gegründet. Heute ist Chiang Mai das wirtschaftliche und touristische Zentrum des Nordens. Die fünftgrösste Stadt Thailands liegt 713 Kilometer nördlich von Bangkok. Als grösstes Zentrum der Region lockt Chiang Mai mit vielfältigem,

kulturellen Angebot. Eines wird einem sofort klar: Hier geht es ein wenig gemächlicher zu und her als in Bangkok. Ein Vorteil ist, dass es im nördlichen Chiang Mai kühler ist als etwa in Zentralthailand, besonders die Nächte sind angenehmer.

 

Zu Fuss auf Stadtrundgang

Die quadratische Altstadt mit einer Seitenlänge von knapp zwei Kilometern wird von den historischen Wassergräben umfasst. Teile der Befestigungsanlagen sind erhalten oder rekonstruiert. Im Stadtkern selbst finden sich viele kleine Strässchen, die mehrheitlich von Motos und Velos befahren werden. Es befinden

sich kleine lauschige Holzvillen in blumengeschmückten Gärten, gepflegte Tempel in gewundenen Gassen neben Restaurants und Souvenirgeschäften. Der alte Stadtkern ist heute der ruhigste Bereich im zentralen Stadtgebiet und daher als Wohngegend bei den Einheimischen besonders beliebt.

 

In Chiang Mai und Umgebung hat es über 300 Tempel, fast alle sind alt und schön. Bei jeder Anlage lohnt es sich, zumindest einen kurzen Blick hinter die Mauern zu werfen. Besonders an der verkehrsreichen Tapae Road kann man sich idealerweise zwischendurch in gleich mehreren Tempeln erholen. Die Innenstadt kann man dabei gut zu Fuss erkunden. Auch eine Tour auf dem gemieteten Motorrad macht Spass und ist weniger gefährlich als auf Bangkoks überfüllten Strassen. Mit dem Tuktuk wiederum lassen sich die interessantesten Tempel und Märkte ebenfalls auf angenehme Art und Weise entdecken.

 

Das heutige kommerzielle Zentrum Chiang Mais liegt östlich des alten Stadtkerns, zwischen der Moon Muang Road und dem Ping-Fluss. In diesem Bereich befinden sich viele Geschäfte, Hotels, Guest Houses, Restaurants und Bars. Auch der berühmte Night Bazaar befindet sich in diesem Bereich.

 

Chiang Mai – Ausgangsort für den Norden

Dabei ist Chiang Mai für anspruchsvolle Touristen wie für Traveller ein ideales Reiseziel.  Neben Hotels mit internationalem Standard bieten Hunderte von Gästehäusern unterschiedlichster Ausstattung Unterkünfte vom westlichem bis zum Thai-Stil. Auch das kulinarische Angebot reicht von Garküchen mit frisch zubereiteten Speisen bis zu Gourmetgenüssen in stilvoller Umgebung.

 

Zudem ist Chiang Mai der ideale Ausgangspunkt für Aktivferien im Norden. Von Trekkingtouren und Flussfahrten über Ausritte im Elefantencamp bis hin zu ausgedehnten Geländewagen- oder Motorradtouren ist im Norden Thailands fast alles möglich. Besonders beliebt sind auch Trekkingtouren in die Bergdörfer der Umgebung bis an die Grenzen nach Laos und Burma (Myanmar). Auch Chiang Dao ist mit dem Bus in ein paar wenigen Stunden zu erreichen. Der nördlich von Chiang Mai gelegene Ort befindet sich mitten im Regenwald und bietet mit seinen prächtigen Farben und interessanten Tropfsteinhöhlen einen faszinierenden Kontrast zum quirligen Leben in der Hauptstadt des Nordens.

 

Stadt mit besonderem Charme

In Chiang Mai, auch „Rose des Nordens“ genannt, leben Touristen und Einheimische nicht aneinander vorbei. Sie

besuchen die gleichen Geschäfte, gehen auf den gleichen Märkten einkaufen und amüsieren sich an denselben Orten. Die Atmosphäre in der Stadt ist so einzigartig, dass viele, die eigentlich nur auf Durchreise sind, in Chiang Mai ein paar Tage länger als geplant verweilen.

 

Chiang Mai wird nicht umsonst als Zentrum des Kunsthandwerks bezeichnet. Der Nachtbasar

und der Sunday Market locken jeweils Tausende von Besuchern an – Touristen wie Einheimische. An allen Märkten in der Stadt kann man traditionelles Kunsthandwerk und Souvenirs kaufen. Auch günstige Textilien, Obst und Gemüse sind auf den Märkten erhältlich.

 

Was das Entspannen und Geniessen angeht, steht Chiang Mai der Hauptstadt Bangkok in nichts nach. Die „Rose des Nordens“ bezaubert noch immer mit den landesweit am prächtigsten gefeierten Festen. Die drei bekanntesten sind das Blumenfest, Songkran und Loy Krathong. Das erstgenannte Fest findet immer am ersten

Wochenende im Februar statt und die Hauptattraktion ist der Festumzug mit den mit Blumen verzierten Umzugswagen. Songkran ist das traditionelle thailändische Neujahrsfest. In Chiang Mai beginnen die Festlichkeiten traditionsgemäss am 13. April und dauern drei Tage. Loy Kratong ist das bunteste Fest des Jahres. Es findet an drei Tagen des Vollmondes des zwölften Mondmonats statt, der normalerweise im November ist. Während der drei Nächte des Festes lassen die Leute kleine Flosse mit Blumen, Kerzen und Geld in den Flüssen und Seen schwimmen. Kleine Heissluftballone werden fliegen gelassen und jede Nacht findet ein Umzug in Chiang Mai statt.

 

Das Nightlife in Chiang Mai zentriert sich um den Nachtmarkt und entlang der Moon Muang Road. Viele der besseren Hotels verfügen über eine Disco. Seit Jahren eine beliebte Adresse in Chiang Mai ist das Riverside Café. Konzerte und das tolle Ambiente begeistern Einheimische und Touristen.

Sehenswürdigkeiten & Ausflugsmöglichkeiten

Als kulturelles Zentrum des Nordens hat Chiang Mai vor allem eines zu bieten: eine Vielzahl an unterschiedlichen Tempeln und historischen Schätzen.

 

Alter Stadtkern

Chiang Mais Stadtkern ist relativ klein und übersichtlich. Einige Teile der Stadtmauer sind noch erhalten. Innerhalb des Quadrats bietet sich eine Vielzahl von alten Tempeln, Restaurants, Hotels und Guest Houses.

 

Wat Phra That Doi Suthep

Chiang Mais Wahrzeichen liegt hoch über der Stadt, auf 1180 Metern. Eine Treppe mit 306 Stufen, verziert mit Drachenköpfen und Schlangenleibern ist ein beliebtes Fotosujet.

 

Wat Phra Singh

Ein Tempel mit historischer Vergangenheit - Wat Phra Singh ist eine buddhistische Tempelanlage und liegt in

der Altstadt von Chiang Mai. Das Baudatum dieses eindrücklichen Lanna-Tempels wird auf das 14. Jahrhundert geschätzt.

 

Wat Umong

Der mystische Waldtempel - Ein kleiner See mit Fischen und Schildkröten, ein ruhiges Waldstück mit Vögeln und Bäumen - Wat Umong ist der perfekte Ort um sich zu besinnen. Der unterirdische Tunnel der Tempelruinen und die Sammlung alter Buddhastatuen sind weitere Highlights dieses einzigartigen Ortes.

 

Chiang Mai National Museum

Das nordwestlich gelegene Nationalmuseum zeigt Exponate zu Geschichte und Kunst und auch viele traditionelle Gebrauchsgegenstände der Lanna-Bauern.

 

Chiang Mai Aquarium

Das Aquarium ist vor allem berühmt für seinen Unterwassertunnel, dem angeblich längsten in Asien. Hier gibt es vom Mekong Catfish bis hin zu Riffhaien vieles zu sehen, was in den Gewässern Thailands herumschwimmt.

 

Wat Chedi Luang

Diese Tempelanlage liegt in der Mitte der Altstadt und wurde im Jahre 1401 mit einem 86 Meter hohen Chedi erbaut. Dieser Chedi wurde allerdings über 50 Jahre später bei einem Erdbeben zerstört und erst 1992 komplett restauriert und wieder in den Originalzustand versetzt.

 

Botanischer Garten

Der interessante Garten befindet sich etwa 500 m westlich der Universität. Besuchen kann man den Garten täglich von 8.30-16.30 Uhr.

 

Phu Ping

Der Sommerpalast von König Bhumipol liegt rund fünf Kilometer oberhalb des Wat Phra That Doi Suthep. Sind die Majestäten nicht anwesend, kann der Palast sogar besichtigt werden. So erhalten die Einheimischen wie auch Reisende die Möglichkeit, etwas königliche Luft zu schnuppern.

 

Doi Inthanon

Wer gerne die Umgebung von Chiang Mai erkunden möchte, dem empfiehlt sich ein Ausflug zum 100 km entfernten Doi Inthanon Nationalpark. Mit seinen 2565 Metern ist er der höchste Berg Thailands. Auf dem Gipfel gibt es ein kleines Restaurant und eine Ausstellung über die Geschichte des Nationalparks und seiner Erschliessung.

Lifestyletipps Chiang Mai

Neben zahlreichen steinernen, kulturell wertvollen Sehenswürdigkeiten, bietet Chiang Mai eine grosse Auswahl

an Spas, gemütlichen Cafés, bunten Märkten und weiteren lauschigen Plätzen.

 

Night Bazaar

Ein Besuch auf dem Markt gehört zu den spannendsten Erlebnissen einer Reise. Einheimische wie Touristen tummeln sich zwischen unzähligen bunten Ständen, an denen Kunsthandwerk, Kleider und Souvenirs aller Art angeboten werden. Unbedingt Handeln!

 

Sunday Market

Wie der Name sagt, findet dieser Markt jeweils am Sonntag in der Altstadt statt. Das Angebot unterscheidet sich stark vom Night Bazaar und daher ist dieser Markt ein Muss für jeden Besucher.

 

Rarin Jinda

Wellness Spa Resort Aromatherapie, Body Scrub, Hot Stone Massage oder eine angenehme „East meets West Body Massage“? All dies und noch viel mehr bietet dieser Tempel des Wellbeing. Je nach Bedürfnis kann ein ganz persönliches Wohlfühl-Programm zusammengestellt werden.

www.rarinjinda.com

 

Chiang Mai University Museum

Das Museum befindet sich am südlichen Ende des Campus an der Suthep Road. Hier wird vor allem moderne Kunst aus Thailand ausgestellt. Die Ausstellungen wechseln jeden Monat und gelegentlich finden auch Veranstaltungen wie Konzerte und Filmvorführungen statt.

http://www.cmumuseum.org/

 

Thai-Kochkurs

Warum die thailändische Küche nicht einmal von der anderen Seite her kennenlernen? In der Chiang Mai Thai Cookery School stehen diverse Kurse zur Wahl: Thailändische Gewürze, Besuch eines thailändischen Markts, Curry Paste selber herstellen und so weiter. Spannende Eindrücke in die Vielfalt der thailändischen Küche sind

hier garantiert! 

www.thaicookeryschool.com

 

Ruean Mai Horm Restaurant

Das Ruean Mai Horm ist Teil des Jirung Health Village und serviert vornehmlich gesunde Gerichte nach dem Prinzip „Essen ist Medizin“. Auf der Speisekarte stehen schmackhafte Thai-Gerichte, authentische Thai Gerichte aus dem Norden und internationale Küche. Verwendet werden nur regional gewachsenes organisches Gemüse und weitere natürliche und gesunde Zutaten.

www.jirunghealthvillage.com

 

Riverside

Direkt am Ping Fluss liegt das grosse und weitläufige Unterhaltungslokal. Eine Adresse, die auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist. Es bietet nebst vorzüglicher Thaiküche unterschiedlichste Livemusik. www.theriversidechiangmai.com

 

Picknick in Chiang Mai

Der Huay Keaw Wasserfall lädt jedermann zu einem Picknick im Grünen ein. Am Fuss des Doi Suthep kann man sich ohne grosse vorherige Planung einfach mal für ein paar Stunden erholen.

 

The Brasserie

An der Charoenrat Road 37 gibt es gute thailändische und internationale Gerichte und leckere Drinks. In einem romantischen Garten sitzend, direkt am Ping River, kann man den ereignisreichen Tag ausklingen lassen, bevor man mit der legendären Took & Friends Live Band bis in die frühen Morgenstunden rockt.